Werbung

Sein Schloss im Himmel

Heidi-Schöpfer tot

Der japanische Altmeister des Zeichentrickfilms Isao Takahata ist tot. Er starb im Alter von 82 Jahren in einem Krankenhaus in Tokio, wie japanische Medien am Freitag berichteten. Takata gründete zusammen mit dem Animationsfilmregisseur Hayao Miyazaki das Studio Ghibli und ist unter anderem für sein preisgekröntes Werk »Die letzten Glühwürmchen« international bekannt. Der anrührende Zeichentrickfilm thematisiert schonungslos die Schrecken des Zweiten Weltkrieges durch die Augen von Kindern.

In Deutschland ist Takahata auch als Schöpfer der beliebten Serie »Heidi« von 1974 bekannt, die auf den Romanen der Schweizer Schriftstellerin Johanna Spyri beruht.

Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Preise, sein jüngster Film »Die Legende der Prinzessin Kaguya« wurde 2015 für den Oscar nominiert. Takahata war zuletzt gesundheitlich angeschlagen und berichteten Medien. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln