Werbung

Golze fordert gerechte Gesundheitsversorgung

Potsdam. Anlässlich des Weltgesundheitstags am Samstag hat sich Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze (LINKE) für Gleichberechtigung bei der Gesundheitsversorgung ausgesprochen. »Jeder Mensch sollte ein uneingeschränktes Recht auf eine medizinische Versorgung haben, und notwendige Gesundheitsleistungen unabhängig von Ort, Zeit und Einkommen in Anspruch nehmen können«, teilte Golze am Freitag mit. In Brandenburg sei die medizinische Versorgung sowohl ambulant als auch stationär flächendeckend gewährleistet. Die Zahl der Ärzte steige. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen