Werbung

Vorpommern-Rat nimmt Arbeit auf

Schwerin. Seit der Landtagswahl richtet die Landesregierung besonderes Augenmerk auf Vorpommern. Neben der aus Staatssekretären der Ministerien bestehenden Lenkungsgruppe für Vorpommern und den Vorpommern-Fonds etabliert Schwerin nun mit dem Vorpommern-Rat eine dritte Säule zur Förderung des wirtschaftsschwachen Landesteils. Das aus Vertretern aus Wirtschaft, Kommunalpolitik, Wissenschaft und Kultur bestehende Gremium trifft sich am Mittwoch das erste Mal und entscheidet auch über die Mittel aus dem Vorpommern-Fonds ab einer Größenordnung von 50 000 Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen