Werbung

Unten links

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die Ironie ist eine verführerische Sache. Gerade für die Berliner, die in ihrer bescheidenen Art meinen, das Monopol für diese hohe Kunst gepachtet zu haben. Insofern haben sie sich vielleicht die Heimsuchung durch Hipster in den Szenebezirken auch selber redlich erarbeitet. Schließlich soll ja alles an deren Auftreten ironisch sein. Die hässlichen Klamotten, die hässlichen Einrichtungsgegenstände, die uncoolen Baumwolltaschen. Auch die vielen Eckkneipen, die im Armenhaus Berlin durchhielten, bis die neuen Szenebewohner sie ironisch brachen und sie inklusive der paar originalen Restbesucher nun nur noch Staffage aus alten Zeiten sind. So wie es in der Romantik Burgruinen waren. Verwirrend ist dann allerdings ein Besuch in Bremen, gefühlt die kleine Schwester der Hauptstadt. Elefant und Krokodil heißen die Kneipenbaracken, die so elend aussehen, dass sie einfach Hipstertreffs sein müssen. Doch weit gefehlt. Es sind weiterhin Bordelle. Ganz unironisch. Das kann ganz schön verwirren. nic

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!