Werbung

Kulturstadt des Diktators

Problematisches Erbe

Die »Cité de la Culture« war ein Prestigeprojekt des früheren tunesischen Diktators Ben Ali. Das umstrittene Projekt wurde von der Revolution überholt und eröffnet nach 16 Jahren Bauzeit. Immer wieder stößt der luxuriöse Bau auf Kritik. Tunesien kämpft seit der Revolution im Jahr 2011 mit wirtschaftlichen Problemen.

Für Tunesien, das gerade einmal ein gutes Dutzend Kinosäle hat, ist das besondere Projekt, das insgesamt etwa 130 Millionen Dinar (etwa 44 Millionen Euro) gekostet hat, ambitioniert. Zwei Kinos gibt es in der neuen »Cité de la Culture«, drei Theater und ein Museum für zeitgenössische Kunst. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!