Wissenschaftler weltweit für freie Forschung

Washington. Beim zweiten »March for Science« sind am Samstag in vielen Teilen der Welt Menschen für die Freiheit der Wissenschaft auf die Straße gegangen. In mehr als 230 Städten, darunter Washington, Sydney und Frankfurt am Main wurde demonstriert. Auslöser für den ersten »March for Science« 2017 waren wissenschaftsfeindliche Äußerungen und Maßnahmen der Regierung von Donald Trump in den USA. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung