Werbung

Ehrung für Menzel

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Böhmen kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs: Auf einer kleinen Eisenbahnstation, die ständig von Militärtransporten frequentiert wird, kümmern sich die Bahnangestellten zwar auch um den Zugverkehr, sind aber eigentlich mit anderen Dingen beschäftigt: Der Fahrdienstleiter Hubička zweckentfremdet Dienststempel, die er der Telegraphistin Zdeníčka auf den Popo drückt, der Stationsvorsteher züchtet Tauben und der Bahnlehrling Miloš Hrma versucht verzweifelt, seine Jungfräulichkeit zu verlieren - und wird schließlich zu einem traurigen Held. So lautet, kurz zusammengefasst, der Inhalt des Films »Ostře sledované vlaky« des damals 28-jährigen Jiří Menzel und der in Deutschland unter dem Titel »Liebe nach Fahrplan« bekannt wurde.

Vor wenigen Wochen wurde Menzel 80 Jahre alt, und das Tschechische Zentrum Berlin und die tschechische Botschaft ehren den Regisseur mit einer Sondervorführung des Films, der 1968 mit dem Oscar als bester ausländischer Film ausgezeichnet wurde. nd Foto: wikimedia/CC BY-SA 4.0/Eigenes Werk/Paul Katzenberger

16. April, 19 Uhr. Tschechische Botschaft, Wilhelmstraße 44, Mitte. Eintritt frei, Anmeldung bis 15. April unter ccberlin@czech.cz

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen