Werbung

Israel lässt Migranten aus Gefängnis frei

Jerusalem. Israel hat am Sonntag 207 afrikanische Einwanderer aus dem Gefängnis entlassen, so eine Sprecherin der Einwanderungsbehörde. In Israel leben nach Regierungsangaben rund 42 000 afrikanische Einwanderer. Die Behörden hatten im Februar 207 von ihnen aus einem Aufnahmezentrum ins Gefängnis überstellt, nachdem sie sich geweigert hatten, das Land zu verlassen. Der Oberste Gerichtshof Israels urteilte jedoch, die Regierung müsse bis Sonntag entweder einer Vereinbarung zur Aufnahme der Migranten durch andere Länder nachkommen oder sie andernfalls freilassen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen