Werbung

Unten links

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Jetzt ist es so weit. Der Frühling ist nun unwiderruflich da und vorerst nicht mehr wegzubekommen. Da muss man nun durch. Man bemerkt es an den Vögeln, die sich dieser Tage schon frühmorgens vor sechs Uhr zu großen Haufen zusammenrotten, um sich wie im Rausch einem kollektiven Maschinengewehrfeuergezwitscher hinzugeben, dessen Lautstärke nur noch übertroffen wird vom für den Rest des Tages erklingenden feuerwehrsirenenartigen Gegilfe, Gekreische und Gezänk der Kinder, die jetzt, wo die Sonne, »die gelbe Sau« (Peter Licht), hin und wieder aus ihrem Loch gekrochen kommt, wieder die öffentlichen Spielplätze, Straßen und Verkehrsmittel verstopfen. Kurz: Alles Schöne ist aus der Welt gewichen. Irgendwann aber kommt auch wieder der tröstende Herbst, der den Himmel schön verfinstert, auch noch den am erbittertsten krakeelenden Terrorvogel das Schweigen lehrt und noch das traumatisierendste Kinderlachen zuverlässig ersterben lässt. tbl

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen