Brüssel empfiehlt neue Handelsabkommen

Straßburg. Die EU-Kommission empfiehlt die Unterzeichnung der Handelsabkommen mit Japan und Singapur. »Heute machen wir einen Schritt vorwärts auf dem Weg zum Abschluss von Abkommen mit zwei unserer engsten asiatischen Partner«, erklärte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch. Vor einer Unterzeichnung müssen noch der Rat der Mitgliedstaaten und das EU-Parlament zustimmen. Während das Abkommen mit Japan ein reines Handelsabkommen ist, enthält die Vereinbarung mit Singapur auch Passagen zu gegenseitigen Investitionen und muss deshalb zusätzlich von den nationalen Parlamenten der EU-Länder ratifiziert werden. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung