LINKE, SPD und Grüne wollen sich unterstützen

Erfurt. Die Parteien der Thüringer Regierungskoalition haben sich gegenseitige Unterstützung für die zweite Runde der Kommunalwahlen am 29. April zugesichert. Das gab die Thüringer Landesvorsitzende der LINKEN, Stephanie Hennig-Wellsow, am Donnerstag bekannt. Die Parteichefs von LINKEN, SPD und Grüne hätten sich auf eine entsprechende Empfehlung an die jeweiligen Kreis-, Stadt- und Ortsverbände geeinigt. »Wir rufen Kreisrats- und Ortsvorstände auf, die Kandidaten von Rot-Rot-Grün zu unterstützen«, sagte Hennig-Wellsow in Erfurt. Die CDU will ihren Verbänden dagegen keine Empfehlung geben, wie der CDU-Landesvorsitzende Mike Mohring sagte. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung