Werbung

Mehr als 200 Kinder in Südsudan freigelassen

Juba. Mehr als 200 Kinder sind im Bürgerkriegsland Südsudan von bewaffneten Gruppen freigelassen worden. Dies war die zweite von der UNO unterstützte Freilassung in wenigen Monaten. Bereits im Februar hatten Rebellengruppen 300 Kinder befreit. Insgesamt sollen innerhalb weniger Monate rund 1000 ehemalige Kindersoldaten in ein ziviles Leben zurückkehren, teilte das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF am Mittwoch mit. Laut UNICEF gehören derzeit etwa 19 000 Kinder bewaffneten Gruppen in Südsudan an. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!