Frisch und spannend

52. Art Cologne

Bis Samstag zeigen 210 Aussteller aus 33 Ländern bei der 52. Art Cologne Werke zeitgenössischer Kunst sowie der klassischen Moderne. Auf der größten deutschen Kunstmesse werden Arbeiten von über 2000 Künstlern angeboten, von großen Namen bis hin zu jungen Talenten.

»Die Kunstwelt hat sich in den letzten zehn Jahren rasant weiterentwickelt«, sagte Direktor Daniel Hug bei der Eröffnung in Köln. Bei allen Veränderungen bleibe Deutschland jedoch eines der wichtigsten Länder für Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.

Kristian Jarmuschek, Vorsitzender des Bundesverbands Deutscher Galerien und Kunsthändler in Deutschland (BVDG), sagte, die Art Cologne sei auch in ihrer 52. Ausgabe »frisch und spannend«. Dass Köln etwas schmuddelig sei, tue dem Standort keinen Abbruch.

Die Art Cologne ist die älteste Kunstmesse der Welt. Sie wurde 1967 als »Kunstmarkt Köln« gegründet. Kunst auf einer Verkaufsmesse anzubieten, war damals eine ganz neue Idee, die schnell international kopiert wurde. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung