• Politik
  • Korallensterben am Great Barrier Reef

Gekochte Korallen

Hitzewelle zerstörte Teile von Australiens Great Barrier Reef

  • Von Barbara Barkhausen, Sydney
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Lebende Korallen sind farbenfrohe Gebilde, ein bunter Irrgarten, der unzähligen Fischarten und anderen Meerestieren Zuflucht gibt. Bleichen die Nesseltiere jedoch, so werden sie zu geisterhaften, brüchigen Skeletten, die der nächste Sturm in Kleinteile zermalmt.

Solch eine Bleiche hat das Great Barrier Reef nun zwei Jahre in Folge getroffen. Besonders schlimm war das Jahr 2016. Eine Studie, die australische Wissenschaftler im Fachmagazin »Nature« veröffentlichten, zeigt, dass von den 3863 Riffen, die das Great Barrier Reef an der Nordostküste Australiens bilden, 29 Prozent betroffen waren. Diese betroffenen Riffe verloren mindestens zwei Drittel ihrer Korallen, in einigen Fällen starben sogar bis zu 90 Prozent der Tiere ab. Ein Autor der Studie sagte in Medieninterviews, die Korallen seien geradezu »gekocht« worden. Manche seien sehr schnell gestorben.

Im Falle einer Bleiche verfärben sich die Korallen weiß, da ihre Symbiose ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 516 Wörter (3640 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.