Werbung

Küchenbauer Alno schon 2013 zahlungsunfähig

Pfullendorf. Der Küchenbauer Alno ist einem Gutachten von Wirtschaftsprüfern zufolge schon im Jahr 2013 zahlungsunfähig gewesen. Die von Insolvenzverwalter Martin Hörmann in Auftrag gegebene Analyse liege nun vor, hieß es am Dienstag in einer Pflichtmitteilung der insolventen Alno AG. Hörmann werde auf dieser Grundlage nun Schadenersatz- und Rückzahlungsansprüche geltend machen. Auch die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung. Unter dem Namen Neue Alno GmbH werden in Pfullendorf mittlerweile wieder Küchen produziert. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen