Werbung

Wasserperlen auf dem Postplatz

Dresden. Ein Mädchen steht vor dem Springbrunnen »Wasservorhang« auf dem Postplatz der sächsischen Hauptstadt. Der zentral gelegene Platz unweit des Zwingers wird immer wieder für Kunst im öffentlichen Raum genutzt. Den »Wasservorhang« gibt es dort seit 2008 - allerdings war er über längere Zeit defekt. In Dresden befinden sich ungefähr 300 Brunnen und Wasserspiele, von denen ein Teil der Stadt Dresden gehört und vom Grünflächenamt betreut wird. Damit zählt Dresden zu den brunnenreichsten Städten Deutschlands. dpa/nd Foto: dpa/Sebastian Kahnert

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen