Werbung

Mehr CO 2 -Ausstoß von EU-Neuwagen

Verkäufe schwerer SUVs im Jahr 2017 stark angestiegen

Kopenhagen. Nach jahrelangem Rückgang sind die CO2-Emissionen bei Neuwagen in Europa im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen. Wie die Europäische Umweltagentur (EEA) in Kopenhagen auf Basis vorläufiger Daten mitteilte, stießen die 2017 registrierten Autos pro Kilometer 0,4 Gramm Kohlendioxid mehr aus als die des Vorjahres. Seit 2010 gingen die Emissionen laut EEA allerdings um 22 Gramm pro Kilometer zurück. Nach den klimapolitischen Zielen der EU sollen die Autobauer den CO2-Ausstoß ihrer Flotten bis 2021 auf 95 Gramm pro Kilometer reduzieren, derzeit liegen sie bei 118,5 Gramm.

Die Werte stiegen unter anderem an, weil nach dem Dieselskandal mehr Benziner gekauft wurden, teilte die EEA mit. Die Umweltorganisation Transport & Environment führt die Erhöhung der CO2-Emissionen auf den großen Anstieg der Verkäufe von schweren SUVs zurück - die meist von Dieselmotoren angetrieben werden. Die durchschnittlichen Emissionen von Dieselautos stiegen laut EEA ebenfalls an. Agenturen/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!