Neu beginnen

Die Rückkehr ins Leben draußen ist für Ex-Häftlinge eine Herausforderung

  • Von Sebastian Haak, Erfurt
  • Lesedauer: ca. 7.5 Min.

Nur ganz kurz öffnet sich eine der Türen, die zu den Zimmern führen, die von dem schmalen Flur zur Seite hin abzweigen. Ein schmächtiger Mann ist kaum merklich den Gang entlang gehuscht, hat seinen Schlüssel aus der Tasche gezogen und ihn ins Schloss gesteckt. Er trägt eine helle Jacke, eine dunkle Jeans. Hätte der Schlüssel im Schloss nicht ein leises Klacken von sich gegeben, die Anwesenheit des Mannes hätte niemand bemerkt. Er selbst scheint erschrocken zu sein von diesem Geräusch. Der Mann ist Ende 30, vielleicht Ende 40, so genau lässt sich das nicht sagen.

Am Ende des Flurs ist eine Treppe, die nach oben führt, wo ein kleines Badezimmer ist. Die Augen des Mannes huschen den Gang entlang, senken sich dann wieder auf den Boden, ganz so, als wollte er sich für das Klacken des Schlüssels entschuldigen. Dann sagt er leise: »Guten Tag.« Er drückt die Tür auf, tritt in das Zimmer und schließt die Tür sofort leise hinter sich.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1636 Wörter (10115 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.