Werbung

Werra, Fulda, Weser

Hannoversch Münden. Tauben fliegen an der Werrabrücke vor dem historischen Welfenschloss in Hannoversch Münden (Niedersachsen). Erhalten aus der Welfenzeit sind im heutigen Schlossbau zwei Renaissancegemächer mit flächendeckenden Wandmalereien. Das Schloss beherbergt das Stadtarchiv, die Stadtbücherei, das Amtsgericht und das Städtische Museum. Die 23 000-Einwohner-Stadt liegt am Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser. Deshalb wird sie auch »Drei-Flüsse-Stadt« genannt. dpa/nd Foto: dpa/Swen Pförtner

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!