Werbung

Geisel: Polizei ist gut auf 1. Mai vorbereitet

Die Polizei ist nach den Worten von Innensenator Andreas Geisel (SPD) gut für den Mai-Feiertag gewappnet. »Wir sind intensiv in der Vorbereitung für einen friedlichen 1. Mai«, sagte Geisel am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. »Aber die Polizei ist auch vorbereitet auf Versuche, mögliche gewalttätige Auseinandersetzungen auf die Demonstrationen und Feste des 1. Mai zu tragen.« Auf den Straßen werde ein »hoher Grad an Einsatzkräften« präsent sein, erläuterte der Senator. Wie in den vergangenen Jahren setze die Polizei auf eine Deeskalationsstrategie: »Wir kommunizieren, wir deeskalieren auf der einen Seite, wir werden aber auf der anderen Seite auch entschlossen gegen Straftäter vorgehen.« Gewaltaufrufe im Vorfeld nehme die Polizei sehr ernst, fügte Geisel hinzu. Es sei nicht unüblich, dass politische Extremisten solche Aufrufe starteten, um sich warmzulaufen für mögliche gewalttätige Aktionen. In der Vergangenheit habe die Polizei das aber mit »professioneller Gelassenheit« und ihrer Deeskalationsstrategie erfolgreich gekontert. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!