Werbung

Unten links

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

In regelmäßigen Abständen wird vorgeschlagen, das Bargeld abzuschaffen. Bevor es nichts mehr wert ist, ein paar Tipps, wo man es lässt. Oder besser nicht. In der Offenbar werden Sie es immer und überall los. In der Unnahbar bedient Sie leider niemand. Kommen Sie in die Scheinbar bloß nicht mit Münzen, anscheinend mag man die dort nicht. Gleich daneben in der Unscheinbar sind die kein Problem, aber finden Sie die erst einmal. In der Bemerkbar müssen Sie dagegen nicht einmal mit dem Finger schnipsen. Bestellen Sie in der Untragbar niemals mehr als ein Getränk, wenn Sie nicht am Tresen sitzen. Trinkgeld müssen Sie in der Undankbar nicht geben - vergebliche Liebesmüh. Die Trinkbar ist eine solide Sache, mehr aber auch nicht. Machen Sie sich in der Sonderbar auf merkwürdige Gäste gefasst. Falls das Bargeld knapp ist - die Verhandelbar sollte Ihr Ziel sein. Und falls Sie meinen, das Bargeld wird gar nicht abgeschafft - da können Ihnen die Stammgäste der Undenkbar aber was erzählen! stf

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Die Serie aus dem studentischem Kosmos.

Leben trotz Studium?!

Jetzt 14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt lesen und keine Folge verpassen.

Kostenlos bestellen!