Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Entdeckungen

Japanisches Kino

Frankfurt am Main wird vom 29. Mai bis 3. Juni wieder zum Schaufenster für das japanische Kino. Das Publikum könne beim 18. »Nippon-Connection«-Filmfestival mehr als 100 neue Lang- und Kurzfilme entdecken, teilte das Festivalbüro am Samstag mit. Fast alle Produktionen seien Deutschland-, Europa-, internationale oder Weltpremieren. Ein vielfältiges Rahmenprogramm biete rund 50 Kulturveranstaltungen abseits des Kinosaals.

Zum Abschluss werde die Schauspielerin Shinobu Terajima mit dem Festival-Preis 2018 geehrt. Die 1972 in Kyoto geborene Künstlerin erhielt unter anderem auf der Berlinale 2010 die Auszeichnung als beste Darstellerin für ihre Rolle in »Caterpillar« von Koji Wakamatsu. In der Sektion »Nippon Cinema« werden wieder viele Stars der japanischen Filmszene erwartet. Dazu zählt der Regisseur Shuichi Okita. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln