Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Transparenz bei Sauberkeit in Kliniken

Erfurt. Die Techniker Krankenkasse (TK) hat eine mangelnde Transparenz vieler Krankenhäuser bei Hygienestandards kritisiert. Bislang geben Kliniken laut TK freiwillig kleine Einblicke in ihr Hygienemanagement. So beteiligten sich etwa 30 von rund 40 Krankenhäusern in Thüringen freiwillig an der »Aktion Saubere Hände«. Die Kampagne zertifiziert etwa Kliniken, die besonders vorbildliche Hygienemaßnahmen nachweisen. In Thüringen sind das 16 Krankenhäuser. Die Aktion sei hilfreich, sagte eine TK-Sprecherin. Aber gesetzliche Vorgaben seien nötig, damit sich Patienten etwa im Vorfeld über die Zustände in Krankenhäusern informieren und eine Wahl treffen könnten. In Deutschland gehen nach Schätzungen rund 10 000 bis 15 000 Todesfälle jährlich auf Krankenhausinfektionen zurück, die sich Patienten erst in der Klinik holen. Ein Drittel wäre laut Nationalem Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen durch mehr Hygiene vermeidbar. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln