Neuer Erlass beschränkt Windkraftplanung in NRW

Düsseldorf. Für den Ausbau der Windenergie gelten in Kürze in Nordrhein-Westfalen restriktivere Regeln. Künftig muss mit mindestens 1500 Metern Abstand zwischen Windkraftanlagen und reinen Wohngebieten geplant werden. Das sieht ein neuer Erlass vor, den das CDU/FDP-Landeskabinett am Dienstag in Düsseldorf verabschiedet hat. Die Neuregelung stärke die Akzeptanz der Windkraft bei den Bürgern, bekräftigte Energieminister Andreas Pinkwart (FDP). Dies sei Voraussetzung für die Energiewende. Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW hatte die Neuregelung im Vorfeld kritisiert. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung