Werbung

Mehr »Reichsbürger« in Rheinland-Pfalz

Mainz. Die Zahl der »Reichsbürger« in Rheinland-Pfalz ist weiter gestiegen. Der Verfassungsschutz sei zuletzt von rund 500 ausgegangen, teilte das Innenministerium in Mainz mit. Die Tendenz ist steigend: Im Juni vergangenen Jahres meldete der Verfassungsschutz in Rheinland-Pfalz rund 400 sogenannte Reichsbürger, im November waren es rund 460. Am 4. Juni wird der neue Verfassungsschutzbericht vorgestellt. Dann soll auch ein neuer Stand zu den »Reichsbürgern« veröffentlicht werden. Die Zahl wird aller Voraussicht nach zugenommen haben. Die sogenannten Reichsbürger erkennen Deutschland und seine Behörden nicht an und weigern sich häufig, Steuern oder Abgaben zu zahlen. Sie behaupten, das Deutsche Reich existiere noch. Auch deutschlandweit verzeichnen die »Reichsbürger« Zulauf. Im Januar 2018 bezifferte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen die Zahl mit 16 500, darunter galten etwa 900 als Rechtsextremisten. Der Anteil an Rechtsextremisten ist in Rheinland-Pfalz geringer als bundesweit: Die Sicherheitsbehörden gehen von unter zehn Reichsbürgern aus, die als rechtsextrem gelten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!