Werbung

Senatsrätin Klingen soll Rechnungshof leiten

Die Juristin Karin Klingen (SPD) soll nach Informationen der »Berliner Morgenpost« neue Präsidentin des Landesrechnungshofes werden. Aus Koalitionskreisen sei bestätigt worden, dass sie vom Auswahlgremium auf Platz 1 der Vorschlagsliste gesetzt wurde, heißt es in dem Bericht. Die Leitende Senatsrätin Klingen ist in der Senatskanzlei Chefin der Abteilung Zentrale Steuerung und vor allem zuständig für Regierungsplanung, Verwaltungsmodernisierung und E-Government. Der Leitungsposten am Landesrechnungshof ist vakant, weil die bisherige Präsidentin Marion Claßen-Beblo Ende April in den Ruhestand ging. Der Leiter oder die Leiterin des Rechnungshofes wird vom Abgeordnetenhaus auf Vorschlag des Senats gewählt. Der Senat will seinen Vorschlag noch im Mai beschließen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln