Werbung

Rauchen verursacht schwere Parodontitis

Berlin. Wer Parodontitis verhindern will, sollte nicht rauchen. In einer Studie haben Zahnmediziner der Charité-Universitätsmedizin Berlin, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel die Zahl der Parodontitisfälle weltweit berechnet, die auf Zigaretten zurückzuführen ist. Die Studienergebnisse erschienen im »Journal of Clinical Periodontology«. Parodontitis ist eine bakteriell bedingte chronische Entzündung des Zahnbettes. Jeder zweite Erwachsene ist davon betroffen. Die Entzündung kann zum Verlust der Zähne führen. Eine zentrale Krankheitsursache ist das Rauchen, weltweit werden rund 40 Millionen schwere Parodontitisfälle dadurch verursacht. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!