Werbung

Arbeitsstunden nur scheinbar teuer

Wiesbaden. In Deutschland kostete eine Arbeitsstunde 2017 durchschnittlich 34,50 Euro - 31 Prozent mehr als im EU-Schnitt (26,30 Euro). Deutschland lag innerhalb der EU auf Rang sechs. Dänemark hatte mit 43,60 Euro die höchsten Arbeitskosten, Bulgarien (4,90 Euro) die niedrigsten. In der deutschen Industrie kostete eine Arbeitsstunde sogar 40,20 Euro - 49 Prozent mehr als im EU-Schnitt. Die Debatte über zu hohe Lohnkosten, wie sie die Unternehmen gerne führten, gehe an den Fakten vorbei, kritisierte Pascal Meiser, gewerkschaftspolitischer Sprecher der LINKEN im Bundestag. Entscheidend seien nicht die reinen Arbeitskosten, sondern deren Verhältnis zur Produktivität. Die liege in Deutschland über ein Viertel über dem EU-Durchschnitt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!