Werbung

Unten links

Kultur ist wichtig. Dies Verdikt entspringt einer Kultur der Wertschätzung. Die nur auf einer Kultur des gegenseitigen Respekts gedeihen kann. Der einer Kultur des Gesprächs bedarf. Das ohne eine Kultur des Zuhörens nicht stattfinden kann. Was Ausdruck einer Kultur der Anteilnahme ist. Wobei eine Kultur des Wegschauens höchst hinderlich ist. Wohingegen eine Kultur der Barrierefreiheit Schritte aufeinander zu ermöglicht. Wodurch eine Kultur der Offenheit sogar Grenzen überwindet. Obwohl sich vor einer Kultur der Schrankenlosigkeit zu hüten ist: die Kultur der Verantwortung stärken, ohne die Kultur der Freiheit aufzugeben. Erinnerungskultur für die Kultur in der Fläche, ohne die Kultur der Spitzen zu vergessen; eine Kultur der Zukunft auf Basis der Kultur der Vergangenheit. Eine Kultur der Inklusion ist ohne Kultur der Kultur nicht denkbar, eine Kultur der Teilhabe ohne Kultur des Ganzseins nicht machbar. Die Kultur des Schlussmachens ist Kultur im eigentlichen Sinn. stf

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!