Linke in Venezuela muss sich neu formieren

Der kritische Chavist Andrés Antillano über fragwürdige Präsidentschaftswahlen inmitten einer sozialen Krise

  • Von Tobias Lambert
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Venezuela steckt vor den Präsidentschaftswahlen am 20. Mai in einer tiefen politischen und wirtschaftlichen Krise. Wie konnte es so weit kommen?

Ich sehe zwei grundlegende Dimensionen. Erstens leidet Venezuela seit 20 Jahren unter einer massiven Einmischung von außen. Fortlaufend hat es Versuche gegeben, das Land politisch zu destabilisieren und ökonomisch zu blockieren. Und zweitens hat sich das politische und soziale Modell, das fast ausschließlich auf der Erdölrente basiert, erschöpft. In Venezuela und anderen Ländern haben die progressiven Regierungen strukturell zu wenig geändert und in erster Linie die gestiegenen Einnahmen aus dem Verkauf von Rohstoffen umverteilt. Hinzu kam der für Venezuela verheerende Einbruch der Erdölpreise.

Wie beurteilen Sie den Umgang der Regierung von Nicolás Maduro mit der Krise?

Frühere Regierungen haben auf die zyklisch wiederkehrenden Krisen immer mit antizyklischen Instrumenten reagi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1226 Wörter (8226 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.