Werbung

Savannen-Schimpansen ist es bei 34 Grad zu heiß

Affenhitze macht auch Schimpansen zu schaffen. Forscher des Leipziger Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie fanden heraus, dass Schimpansen in der Savanne Afrikas unter Hitze-Stress leiden. Ein internationales Team um Wissenschaftler der Leipziger Forschungseinrichtung hatte in zwei Studien Savannen- und Regenwald-Schimpansen untersucht und ihren Wasser- und Energiehaushalt sowie ihre Stressbelastung verglichen. Bei Temperaturen um 34 Grad deuteten die Kreatinin- und Cortisol-Werte im Urin der Schimpansen auf erhöhten Stress hin. Bei 26 Grad Celsius im Regenwald sind die Tiere »entspannter«. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!