Werbung

Jüdische Gedenktafel in Kleve beschmiert

Kleve. Zum dritten Mal in einem Monat ist in Kleve (Nordrhein-Westfalen) eine jüdische Gedenktafel mit antisemitischen Parolen beschmiert worden. Mit einem »weißen Permanentmarker« wurde laut Polizei vom Mittwoch ein »volksverhetzender Text« auf die Messingtafel vor dem alten Judenhaus geschrieben. Der polizeiliche Staatsschutz in Krefeld führt die Ermittlungen. Am 24. April war die Gedenktafel am Judenhaus ebenfalls mit antisemitischen Parolen beschmiert worden. Am 7. Mai traf es eine Tafel am Treppenaufgang zur ehemaligen Synagoge am Synagogenplatz in Kleve. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!