Werbung

Mindestens vier Tote bei Anschlag in Bagdad

Bagdad. Bei einem Selbstmordanschlag in Bagdad sind mindestens vier Menschen getötet worden. 16 weitere wurden nach Polizeiangaben in der Nacht zum Donnerstag verletzt, als sich ein Attentäter in der Nähe eines Parks im mehrheitlich schiitischen Stadtviertel al-Schoala im Norden der irakischen Hauptstadt in die Luft sprengte. Nach dem abendlichen Fastenbrechen im muslimischen Fastenmonat Ramadan hatten dort viele Menschen in Cafés gesessen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen