Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Vom Ostbahnhof in die Welt der Musik

Klezmerpunk, Swing & Soul, Flamenco, Disco-Folk - Berliner Mischung auf der ndLive-Bühne

Daniel Kahn & The Painted Bird

Klezmer kann man bieder und beschaulich spielen. Man kann es aber auch wie der gebürtige Detroiter und Wahlberliner Daniel Kahn machen und das Genre aufmischen: mit frischen, oft mehrsprachigen Texten, Anleihen bei Eisler, Brecht, Tucholsky, Degenhardt, Tom Waits und Leonard Cohen - und einem gehörigen Schuss Punk und Folk.

Holler My Dear

Bloß nicht jammern - auch den Kampf gegen die Gentrifizierung und Nationalneurotiker kann man tanzen, wie es die Berliner Band Holler My Dear vormacht: »Wenn die Welt schwer auf den Schultern liegt, müssen die Beine umso leichtfüßiger zum Beat wippen. Mit Steady As She Goes kommt von Holler my Dear ein Disco-Folk-Album um die Ecke, das den tristen Status quo in federnde Tunes verwebt. Mit Hi-Hats und Trompeten - sowie, klar, Akkordeon - tanzen die vielseitigen sechs gleichzeitig zart auf der Filterbubble und sind dabei doch entschieden politisch; spielen akustisch und trotzdem Disco.«

STEADY AS SHE GOES - Holler my Dear - official music video

Valle Monje, Juan Cárdenas & Ari La Chispa
In der Berliner Flamenco-Szene sind die drei feste Größen und ebenso international unterwegs. Im Zusammenspiel von Gesang, Gitarre und Tanz äußern sich Elegie und pure Lebensfreude gleichermaßen, ihre Shows sind regelmäßig ausverkauft. Diese Musik bleibt im Ohr, und wer nach dem ndLive-Auftritt auf den Geschmack gekommen ist und sich selber ausprobieren will, kann bei einem Flamenco-Schnupperkurs für alle Altersgruppen vorbeischauen.

Ari La Chispa Flamenco Berlin

Humboldt Big Band

Ein Jazzsänger, ein Dirigent und 18 Musiker, bewaffnet mit Piano, Gitarre, Bass, Schlagzeug und ganz viel Blech - ein furioser Auftakt mit dem Jazz-Ensemble der Humboldt-Universität zu Berlin. Swing-Klassiker, Latin, Jazz, Soul & Funk, das kann kein Frühschoppen bei Tante Trudchen toppen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln