Stärker als Stahl und Spinnenseide

Wissenschaftler aus Stockholm und Hamburg haben aus Nanofasern das widerstandsfähigste Biomaterial der Welt hergestellt

  • Von Bengt Arvidsson
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Bislang galt Spinnenseide als das Nonplusultra der superleichten und superstarken Fasern. Doch die lässt sich bislang großtechnisch schlecht nachmachen. Deshalb könnte eine neue synthetische Faser, die ein Wissenschaftlerteam um Daniel Söderberg von der Königlich Technischen Hochschule in Stockholm (KTH) hergestellt hat, Produkte in allen nur erdenklichen Branchen revolutionieren.

Die Forscher haben am Teilchenbeschleuniger des Deutschen Elektronen-Synchrotrons der Helmholtz-Gemeinschaft (DESY) in Hamburg das bislang stärkste Biomaterial der Welt herstellen können. Laut einem im Fachmagazin »ACS Nano« (DOI: 10.1021/acsnano.8b0108) veröffentlichen Artikel ist es stärker als Spinnenseide und Stahl. »Wenn man ein biobasiertes Material sucht, gibt es nichts wirklich Vergleichbares. Es ist auch stärker als Stahl und alle anderen Metalle oder Legierungen sowie als Fiberglas und die meisten anderen synthetischen Materialien«, sagte Mater...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 433 Wörter (3106 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.