Werbung

Putin kritisiert Barrieren für freien Handel

St. Petersburg. Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Zunahme von Barrieren und Sanktionen im weltweiten Handel kritisiert. Das sei eine »Neuauflage des Protektionismus«, sagte er am Freitag beim internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg. »Wir brauchen keine Handelskriege, sondern Handelsfrieden«, bekräftigte der Kremlchef. Derweil haben mehrere EU-Länder die geplante Verlängerung der Wirtschaftssanktionen gegen Russland infrage gestellt. Laut bulgarischer Ratspräsidentschaft werde es beim nächsten Gipfel im Juni deshalb harte Debatten geben. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen