Werbung

Schnell gerannt

Wirklich bekannt war US-Sprinter Ronnie Baker bislang nicht. Er gewann zwar im Frühjahr WM-Bronze über 60 Meter, aber Hallenweltmeisterschaften werden weniger beachtet als Wettbewerbe der Freiluftsaison. In der sorgte der 24-Jährige am Sonnabend mit 9,78 Sekunden über 100 Meter beim Diamond-League-Meeting in Eugene (USA) für einen Paukenschlag. Der Rückenwind blies zwar etwas zu stark, aber hier taucht offenbar ein neuer schneller Amerikaner am Sprinterhimmel auf. Hoffentlich läuft er sauberer als so viele seiner Landsmänner vor ihm.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen