• Politik
  • Russland-Strategie der Bundesregierung

Westliche Doppelstrategie

Härte zeigen, aber eine Tür offen lassen - so lautet die deutsche Devise gegenüber Russland

  • Von Jörg Kronauer
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Nord Stream 2 - das ist ein wichtiger Baustein im deutsch-russischen Energie-Gesamtkonzept. Die Röhre soll im Wesentlichen parallel zu Nord Stream verlaufen und die Lieferkapazität auf bis zu 110 Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr verdoppeln. Formal ist Gazprom Alleineigentümer des Betreiberunternehmens; das liegt allerdings nur daran, dass die eigentlichen Mit-Anteilshaber Wintershall, Uniper (Ex-E.ON), OMV, Shell und Engie (vormals GDF Suez) aufgrund komplexer juristischer Schwierigkeiten in Polen offiziell nur noch als Nord-Stream-2-»Finanzinvestoren« auftreten können.

Nord Stream 2 wird, sofern die Röhre zustande kommt, den Hauptknoten beim Export russischen Erdgases in die EU nach Deutschland verschieben; damit erhielte die Bundesrepublik eine zentrale Stellung in der Erdgasversorgung des Kontinents. Zugleich würde die Ukraine, ein bislang bedeutendes Transitland, weitgehend entmachtet und darüber hinaus Transitgebühren in...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1465 Wörter (10587 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.