Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Nordost-LINKE geht auf Landtour

Boltenhagen. Zum Auftakt einer dreitägigen Landtour der oppositionellen Linksfraktion im Schweriner Landtag haben die Abgeordneten mit Bürgern Mecklenburg-Vorpommerns unter anderem über kostenlosen Nahverkehr und die zehnjährige Schulpflicht debattiert. Die erste Station der Tour war am Dienstag das Ostseebad Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg) in der Heimatregion von Fraktionschefin Simone Oldenburg. Es seien viele Bürger gekommen, auch zahlreiche Vereine hätten Delegierte geschickt, hieß es. Die Linksfraktion will die zehnjährige Schulpflicht einführen, da ausreichend Zeit entscheidend für einen Schulabschluss und die Voraussetzung für eine anständige Berufsausbildung sei. In Mecklenburg-Vorpommern brechen laut SPD/CDU-Landesregierung vier von zehn Auszubildenden ihre Lehre vorzeitig ab. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln