Werbung

Nordost-LINKE geht auf Landtour

Boltenhagen. Zum Auftakt einer dreitägigen Landtour der oppositionellen Linksfraktion im Schweriner Landtag haben die Abgeordneten mit Bürgern Mecklenburg-Vorpommerns unter anderem über kostenlosen Nahverkehr und die zehnjährige Schulpflicht debattiert. Die erste Station der Tour war am Dienstag das Ostseebad Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg) in der Heimatregion von Fraktionschefin Simone Oldenburg. Es seien viele Bürger gekommen, auch zahlreiche Vereine hätten Delegierte geschickt, hieß es. Die Linksfraktion will die zehnjährige Schulpflicht einführen, da ausreichend Zeit entscheidend für einen Schulabschluss und die Voraussetzung für eine anständige Berufsausbildung sei. In Mecklenburg-Vorpommern brechen laut SPD/CDU-Landesregierung vier von zehn Auszubildenden ihre Lehre vorzeitig ab. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!