Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Viele Kreisstraßen in schlechtem Zustand

Schwerin. Die Landkreise in Mecklenburg-Vorpommern halten ihre Kreisstraßen unterschiedlich in Schuss. Die meisten sehr schlechten Straßen gebe es in Vorpommern-Greifswald mit einem Anteil von 37,6 Prozent, heißt es in der Antwort der SPD/CDU-Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion. Am besten ist die Situation demnach in den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Mecklenburgische Seenplatte mit einem Anteil sehr schlechter Straßen von lediglich 13,3 und 13,6 Prozent. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind den Angaben der Regierung zufolge 19,6 Prozent der Kreisstraßen betroffen, im Landkreis Vorpommern-Rügen 20 Prozent. Der kommunalpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jens-Holger Schneider, forderte mehr Hilfen des Landes für den Straßenunterhalt der Landkreise. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln