Werbung

Viele Kreisstraßen in schlechtem Zustand

Schwerin. Die Landkreise in Mecklenburg-Vorpommern halten ihre Kreisstraßen unterschiedlich in Schuss. Die meisten sehr schlechten Straßen gebe es in Vorpommern-Greifswald mit einem Anteil von 37,6 Prozent, heißt es in der Antwort der SPD/CDU-Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion. Am besten ist die Situation demnach in den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Mecklenburgische Seenplatte mit einem Anteil sehr schlechter Straßen von lediglich 13,3 und 13,6 Prozent. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind den Angaben der Regierung zufolge 19,6 Prozent der Kreisstraßen betroffen, im Landkreis Vorpommern-Rügen 20 Prozent. Der kommunalpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jens-Holger Schneider, forderte mehr Hilfen des Landes für den Straßenunterhalt der Landkreise. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!