Werbung

Appell an G7-Gipfel für Bildung von Mädchen

La Malbaie. Hilfsorganisationen haben von der G7-Gruppe der reichen Industrienationen 1,3 Milliarden Dollar gefordert, damit mehr arme Mädchen zur Schule gehen können. Rund 3,7 Millionen Kinder könnten davon über drei Jahre profitieren, berichteten die Gruppen am Mittwoch vor dem G7-Gipfel in der kanadischen Stadt La Malbaie in der Provinz Québec. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!