USA: Null Toleranz und Menschlichkeit

Behörden verschleppen Einwandererkinder

  • Von Olaf Standke
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nun hat sich auch die UNO eingeschaltet: Das Menschenrechtskommissariat forderte am Dienstag (Ortszeit) Washington auf, Kinder von irregulär ins Land gekommenen und angeklagten Einwanderern nicht weiter von ihren Eltern zu trennen. Wie die »Washington Post« berichtete, prüfe die Regierung sogar, ob sie auf Militärstützpunkten untergebracht werden können. Man habe dafür vier Basen in den Bundesstaaten Texas und Arkansas ins Auge gefasst. »Kinder sollten niemals interniert werden, unabhängig ihrem eigenen Migrationsstatus oder dem ihrer Eltern«, betonte UN-Sprecherin Ravina Shamdasani. »Es ist nicht normal, Kinder einzusperren.« US-Justizminister Jeff Sessions hatte im Mai eine »Null Toleranz-Politik« für illegale Grenzübertritte verkündet. Schon da hatte man Hunderte Familien auseinandergerissen und die Kinder in Heimen oder Pflegefamilien untergebracht, darunter kaum zwölf Monate alte Babys. Aber selbst wenn Menschen aus El Salvador, G...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 468 Wörter (3370 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.