Der Weiler der Königin

Hameau de la Reine in Versailles - Rückzugsort für Marie-Antoinette - wieder zu sehen

  • Von Ralf Klingsieck, Paris
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.
Hier in diesem Teil des Parks von Versailles fühlte sich Marie-Antoinette wohl. 218 x 120 Es existiert ein Beschnitt zu diesem Bild! Breite: 218 mm, Höhe: 119,63 mm Dieses Bild wurde von Gabi Kotlenko am 07.06.2018 um 13:39 Uhr vom Computer POL14A verschickt. Die Telefonnummer ist: 1775, die Email lautet: g.kottlenko@nd-online.de.

Drei Jahre stand man beim »Hameau de le Reine« (Weiler der Königin) in einer entfernten Ecke des weitläufigen Parks von Versailles vor Bauzäunen und konnte das Dutzend strohgedeckter Häuser nur aus der Ferne betrachten. Jetzt ist das kleine Dorf wieder zugänglich. Man kann sogar das Innere der Gebäude besichtigen - mit Führung und in Gruppen von nicht mehr als zwölf Personen, weil die Räume so klein sind. Zuvor konnte man bestenfalls einen Blick durchs Fenster werfen. Da bot sich ein trauriges Bild. »Die Bauten sind leicht und anfällig«, erläutert Jacques Moulin, Chefarchitekt der Staatlichen Denkmalverwaltung, der die Restaurierung geleitet hat. »Die Mauern wurden ohne Fundament einfach auf die Erde gesetzt und haben daher Feuchtigkeit angezogen, die die Farbanstriche und die hölzernen Wandverkleidungen in kurzer Zeit ruiniert hat.«

Um dem dauerhaft zu begegnen, wurde jetzt unter den Häusern eine Isolierschicht eingezogen. Bei de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 987 Wörter (6386 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.