Werbung

Nächster Schritt zur kostenfreien Kita

Schwerin. Auf dem Weg zur kostenfreien Kita in Mecklenburg-Vorpommern ab 2020 leitet die Landesregierung nun den nächsten Schritt ein. Dem Landtag werde zu seiner Sitzung Ende Juni ein geändertes Kita-Gesetz zur Beratung vorgelegt, das die sogenannte Geschwisterkindregelung beinhaltet, teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Schwerin mit. Demnach sollen Eltern vom 1. Januar 2019 an nur noch für maximal ein Kind einen Kita-Beitrag zahlen. Das gelte auch, wenn ältere Geschwister zur Schule kommen. Mitte Mai hatten sich SPD und CDU darauf verständigt, dass Eltern für die Betreuung von Kindern ab 2020 gar nicht mehr zahlen müssen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!