Werbung
  • Politik
  • Vorgezogene Parlaments- und Präsidentschaftswahl

Die Türkei vor den Wahlen

Politikwissenschaftler Ismail Küpeli zur Lage in der Türkei vor dem 24. Juni

  • Von Jan Brock
  • Lesedauer: 1 Min.

Es scheint ausgemacht, dass Präsident Recep Tayyip Erdogan und seine AKP auch bei der vorgezogenen Parlaments- und Präsidentschaftswahl am 24. Juni eine Mehrheit der Stimmen erhalten wird. Aber was macht die Opposition? Gibt es eine Chance, den autoritären Präsidenten noch abzuwählen? Wie steht es um die linken Strukturen in der Türkei?

Über diese Themen haben wir mit dem Politikwissenschaftler und Journalisten Ismail Küpeli gesprochen.

Erdogans vorgezogenen Wahlen in der Türkei - Teil 1 mit Ismail Küpeli
Erdogans vorgezogenen Wahlen in der Türkei - Teil 2 mit Ismail Küpeli
Erdogans vorgezogenen Wahlen in der Türkei - Teil 3 mit Ismail Küpeli

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen