Werbung

EZB stellt Anleihenkäufe ein

Frankfurt am Main. Die Europäische Zentralbank (EZB) leitet ein Ende der Geldflut ein. Ab Oktober wird die Notenbank das Volumen der monatlichen Käufe im Rahmen ihres Anleihenkaufprogrammes von derzeit 30 Milliarden Euro auf dann 15 Milliarden Euro verringern. Ende Dezember könnte das Programm dann auslaufen. Das beschloss der EZB-Rat am Donnerstag bei seiner Sitzung im lettischen Riga. Den Leitzins beließ die Zentralbank bei knapp null Prozent. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Die Serie aus dem studentischem Kosmos.

Leben trotz Studium?!

Jetzt 14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt lesen und keine Folge verpassen.

Kostenlos bestellen!