Werbung

Zweitmächtigste Stadt im alten Thüringen

Mühlhausen. Bei jedem Wetter am Platz: die Brunnenkinder am Untermarkt von Mühlhausen. im Hintergrund die Divi-Blasii-Kirche, gewidmet dem Heiligen Blasius (Divus = göttlich). Im Mittelalter war Mühlhausen nach Erfurt die zweitmächtigste Stadt im Thüringer Raum. Der Bau der gotischen Kirche wurde 1276 vom Deutschen Orden begonnen, Johann Sebastian Bach war dort 1707/08 Organist. Die architektonische Vielfalt der Stadtanlage mit der begehbaren Stadtmauer zeugt von der Bedeutung der einstigen Reichsstadt. dpa/nd Foto: dpa/Jörg Carstensen

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen