Werbung

Rekord I

Für Essam Al-Hadari sollte eigentlich in Ägyptens Nationalmannschaft vor fünf Jahren Schluss sein. Der frühere Nationaltrainer Bob Bradley zog dem damals bereits 40-Jährigen einen jüngeren Torwart vor. Unerhört, fand Al-Hadari und kündigte seinen Abschied an. Da ihm der neue Trainer Héctor Cúper aber vertraut, spielt die ägyptische Torwartlegende noch immer und dürfte beim WM-Auftakt gegen Uruguay an diesem Freitag einen Altersrekord aufstellen: Mit 45 würde er Kolumbiens Faryd Mondragon ablösen, der 2014 »nur« 43 Jahre alt war.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen