Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Landesfrauenrat im Nordosten wird 25

Rostock. 25 Jahre nach seiner Gründung kann der Landesfrauenrat in Mecklenburg-Vorpommern nach Meinung seiner Vorsitzenden Ulrike Bartel eine positive Bilanz vorlegen. »Das Netzwerk von Organisationen, das sich für Geschlechtergerechtigkeit einsetzt, ist enorm gewachsen«, sagte Bartel. Inzwischen habe der Rat 47 Mitgliedsverbände, in denen 5000 Frauen organisiert sind. Auch wenn in den vergangenen Jahren spürbare Fortschritte erreicht wurden, bleibe das Aufweichen von Rollenklischees Hauptaufgabe. Im Vordergrund stehe die Sensibilisierung für das Thema in den Bildungsstätten, von der Kita bis zu Universitäten. Ein Schwerpunkt ist die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Dabei gehe es nicht nur um die Rolle der Frau in Beruf und Familie, vielmehr müssten alle Teile des Mosaiks zusammenpassen, so Bartel. Am Freitag feierte der Verband seinen Geburtstag mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln