Werbung

Irans Präsident Ruhani kommt nach Europa

Wien. Der iranische Präsident Hassan Ruhani kommt nach rund zweieinhalb Jahren zum ersten Mal wieder zu Staatsbesuchen nach Westeuropa. Ruhani trifft sich am 4. Juli mit Österreichs Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen und Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in Wien, wie die österreichische Präsidentschaftskanzlei am Montag mitteilte. Hauptthema soll das Atomabkommen mit dem Iran sein, aus dem die USA vor sechs Wochen ausgetreten waren. Es gehe darum, »die Bemühungen der EU um eine Bewahrung des Atomabkommens mit dem Iran zu unterstützen«, hieß es aus der Präsidentschaftskanzlei. Bereits am 2. und 3. Juli kommt Ruhani auf Einladung des Bundesrates auch zu einem offiziellen Besuch in die Schweiz. Ruhani war zuletzt im Januar 2016 in Westeuropa gewesen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln